Visualisierter TETRA Alarm optimiert jeden Einsatz

Eine Situation, die jeder Feuerwehrmann kennt: Der Pager schlägt Alarm, der Puls geht in die Höhe und plötzlich befinden sich Körper und Geist im Einsatzmodus. In dieser Phase ist es besonders wichtig, viele Fragen, möglichst schnell zu klären. Dadurch können sich die Feuerwehrleute bestmöglich auf das Bevorstehende vorbereiten und so auf die Gefahrensituation angemessen reagieren. Besonders nützlich erweist sich dabei moderne Technik, wie z.B. digitale Alarmierung und Einsatzvisualisierung.

Der TETRA Pager P8GR von Airbus zeigt dem Empfänger bereits bei der Alarmierung ein Stichwort als erstes Indiz für den bevorstehenden Einsatz. Ein weiteres Feature des P8GR ist die Möglichkeit, oder abzulehnen. Dadurch lässt sich die Verfügbarkeit der Feuerwehrmänner bei jeder Alarmierung in Echtzeit auswerten. Das spielt vor allem für freiwillige Feuerwehren mit ehrenamtlichen Mitgliedern eine essentielle Rolle. Die Leitstelle kann somit feststellen, ob genügend Männer und Frauen bereitstehen. Zugleich kann die Leitstelle schnell eine Nachalarmierung abschicken, falls das notwendig ist. So wird wertvolle Zeit eingespart, mitunter kann Leben gerettet werden.

Der Airbus P8GR bietet auch eine Neuheit:  Informationen zu Einsatzdetails und Echtzeitrückmeldungen können an die Einsatzkräfte im Gerätehaus weitergeleitet werden. Dank einer Kooperation mit dem Unternehmen Alamos bietet der P8GR eine Schnittstelle zur Visualisierungs-Software AlarmMonitor 4 (AM4). Durch diese können Feuerwehrleute vor Ort am Bildschirm auf Rückmeldungen, Verfügbarkeiten und Alarmierungen aus dem TETRA Digitalfunknetz zugreifen. Zudem haben Anwender die Möglichkeit, einzelne Feuerwehrleute in Gruppen zu sortieren und mit Funktionen (z.B. Gruppenführer, Atemschutzgeräteträger) zu versehen. Rückmeldungen können daher besser analysiert und die Präsenz aller für den Einsatz erforderlichen Funktionen überprüft werden. Als Einsatzvisualisierungs-System bietet der AM4 zudem viele nützliche Extra-Funktionen. Feuerwehrleute erhalten neben dem Alarmstichwort unter anderem Informationen zu ausrückenden Fahrzeugen, eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung mit Kartendarstellung und Sprachdurchsagen. Das alles ist übersichtlich und bedienfreundlich.

Von der Kombination des P8GR und des AlarmMonitor 4 profitieren somit sowohl Führungskräfte der Feuerwehr, als auch die Mannschaft von den Vorteilen der TETRA Alarmierung. Die aufeinander abgestimmte Zusammenarbeit des P8GR mit dem AlarmMonitor 4 wird durch die Kooperation zwischen Airbus und Alamos auch bei weiteren Ausbaustufen der TETRA Alarmierung ständig verbessert.

Weitere Informationen und Verfügbarkeit

Diese neue Funktion steht zu Beginn allen FE2 Kunden, welche ein Server-Paket haben kostenlos zur Verfügung. Eine Veröffentlichung für Kunden des Client-Pakets ist ebenfalls geplant.

Die Unterstützung des P8GR steht ab FE2 Version 2.15 zur Verfügung. Veröffentlichung ist hierbei die KW 36. Der AlarmMonitor 4 wird ab Version 4.0.2 benötigt.

Rückfallebene für aPager PRO

 

Die Push Alarmierung bei aPager PRO ist kostenlos und in der Regel sehr schnell, da hier die jeweiligen Push Dienste der Smartphone-Anbieter verwendet werden. Diese wurden die letzten Jahre so verbessert, dass eine Verzögerung nur noch sehr selten auftritt. Da aber vor allem bei Android immer mehr Hersteller tiefgreifende Modifikationen des Android-Betriebssystems vornehmen, verändern diese das Push-Verhalten von Apps teilweise drastisch. Aus der Idee heraus das System energiesparender zu machen, verschlechtern diese oftmals das Push-Verhalten dahingehen, das Apps nur sehr spät und verzögert auf Push-Nachrichten reagieren. Dadurch reagiert aPager PRO oftmals nicht in der erwünschten Zeit.

Auch eine schlechte Internet Verbindung kann den Push negativ beeinflussen. Oftmals ist zwar Empfang vorhanden, aber für eine stabile Internet Verbindung reicht dieser nicht aus.

Um hier trotzdem eine zügige Zusatzalarmierung gewährleisten zu können, haben wir mit der aktuellen FE2 Version die automatische Rückfallebene eingeführt. Hierbei wird eine SMS verschickt, falls der Push nicht innerhalb der gewünschten Zeit vollautomatisch von aPager PRO quittiert worden ist. Bei Android ist die SMS so speziell formatiert, dass selbst bei Auslösung der Alarmierung via SMS aPager PRO reagiert und der Nutzer in der Regel keinen Unterschied zwischen Alarmierung via Push oder Alarmierung via SMS erkennen kann.

Der FE2 Administrator kann hierbei selbst die Zeit einstellen, ab wann die Rückfallebene aktiv wird. Dank eines späteren Email-Berichts kann er sofort sehen, bei welchen Geräten die Rückfallebene gegriffen hat. Personen, welche sich abwesend gemeldet haben, erhalten diese Rückfall-SMS aus Kostengründen nicht.

Da die SMS nur an die Geräte verschickt wird, welche den Push nicht in der definierten Zeit erhalten haben, lassen sich die Kosten auf ein Minimum reduzieren.

Eine genaue Anleitung, wie die Rückfallebene konfiguriert werden kann, finden Sie hier in unserem Handbuch.