Neue FE2 Version 2.23

Liebe Kunden,
ein neues FE2-Release steht nun allen Kunden zur Verfügung. Bei der neuen Version 2.23.2351 handelt es sich um ein Major-Release mit vielen Fehlerverbesserungen und Neuerungen.
In diesem Newsletter möchten wir einige Neuerungen vorstellen.

Aktualisierung von Alarmierungen

Verschiedene Alarmeingänge unterstützen zusammen mit aPager PRO nun die Aktualisierung von Einsätzen. Je nach Quelle können verschiedene Änderungen am Alarm eine Aktualisierung auf unterschiedlichen Endgeräten auslösen. Auch Rückmeldungen der Disponenten können als Änderung einfließen.
Bei Änderung der Einsatzstelle wird sowohl die Ursprungsadresse als auch die neue Zieladresse auf der Karte angezeigt.

aMobile PRO Routing für LKWs

Fahrzeuge können um die Attribute Höhe, Breite, Länge und Gewicht erweitert werden. Diese Daten werden bei der Routenberechnung durch den aMobile PRO berücksichtig. Somit werden beispielsweise Unterführungen umfahren, falls die Durchfahrtshöhe zu gering sein sollte.

Alarmierung an Hand der aktuellen Position

Die Alarmierung anhand der aktuellen Position dient dazu, die geografisch nächstgelegenen Personen zu alarmieren. Diese Funktion wird zum Beispiel im Industriesektor verwendet, um immer den Techniker zu alarmieren, welcher der Einsatzstelle am nächsten ist.
Ein dauerhaftes Tracking der Personen ist dank integrierter Schutzfunktionen nicht möglich. Auch kann die tatsächliche Position nur eingesehen werden, wenn der Nutzer dies explizit in der App freigibt.
Diese Funktion muss gesondert in FE2 freigeschalten werden.

Alarmierung nach Verfügbarkeit

Eine zusätzliche Filterung bei Alarmierung wurde ebenfalls integriert. So kann nun vor der Alarmierung die Liste der zu alarmierenden Personen nach Ihrer Verfügbarkeit gefiltert werden.

Ausdruck aller aktiven Alarmierungen

Insbesondere für Leitstellen ist der Ausdruck aller aktuell aktiven Alarmierungen sinnvoll. So kann damit beispielsweise eine Übersicht über alle laufenden Einsätze automatisch gedruckt werden.
Vor allem in Bayern wird diese Funktion verwendet, um im Notbetrieb ohne Leitstellensoftware weiter mit „Papier“ arbeiten zu können.

Integration IOsatellite

FE2 2.23 integriert unseren neuen Relais-Baustein IOsatellite vollumfänglich. Dieser wird automatisch der Lizenz hinzugefügt und kann wie ein normaler Relais-Controller verwendet werden.
Auch als Eingang steht dieser automatisch zur Verfügung.

Selektive Lizenzierung einzelner Relais

Dank der nun selektiven Lizenzierung einzelner Relais können so viele Relais-Controller wie gewünscht hinzugefügt werden. Jedes einzelne Relais kann gezielt aktiviert werden wodurch Kosten für die Lizenzierung von allen Relais gesenkt werden.

Neuer Alarmeingang für CELIOS

Unser neuer Alarmeingang für die Anbindung von CELIOS steht in dieser Version zur Verfügung. Neben Alarmierungen können auch Status verarbeitet werden.

Universeller MQTT Alarmein-/ausgang

Ein neuer Alarmein- und ausgang für MQTT erlaubt die Anbindung beliebiger Subsysteme inklusive Smart-Home-Systeme. Dank dieses Standards können eine Vielzahl von Drittanbietern nun sehr einfach mit Daten versorgt werden.

Unterstützung für multiple Master/Slave-Systeme

Gerade in großen Leitstellensystemen ist ein sicherer Master/Slave-Betrieb notwendig. Die Version 2.23 unterstützt nun eine beliebig lange Kette von Slave-Systemen.

2-Faktor-Authentifizerung

Die optionale 2-Faktor-Authentifizierung ermöglicht einen weiteren Schutz innerhalb der Weboberfläche.
Falls aktiviert, ist eine Anmeldung nur noch über einen zweiten Faktor möglich. Dieser wird in Form eines Time-Based-One-Time-Password zum Beispiel über Google Authenticator bereitgestellt.

Status-Tableau für Leitstellen

Das Status-Tableau ermöglicht einen schnellen Überblick über den Status aller vorhandenen Fahrzeuge und kann somit sowohl in Leitstellen als auch in Einsatzzentralen Verwendung finden.
Die Signalisierung und Verarbeitung von eingehenden Sprechwünschen ermöglicht eine ähnliche Verwendung wie von Statusdisplays in Einsatzleitsystemen.

Vordefinierte Rückmeldungen

Die angezeigten Rückmeldeoptionen in aPager PRO können nun individuell konfiguriert werden. Für jeden Alarm können unterschiedliche Vorlagen verwendet und dem Nutzer zur Verfügung gestellt werden.
Somit kann die Rückmeldung immer genau so an den Alarm angepasst werden, wie es für den Inhalt des Alarms relevant ist.