Update: Falsche Virenmeldung von Kaspersky bei aPager PRO

Virenscanner für Android gibt es einige, auch wenn deren Nutzen auf solch einer Plattform nicht immer erwiesen ist. Virenscanner versuchen hierbei Apps zu analysieren und eventuelle Bedrohungen zu erkennen. Jedes Verhalten, welches von der Norm abweicht, wird als möglicher Virus erkannt. Dies mag für Apps Sinn machen, welche über zweifelhafte Wege auf das System gelangt worden sind, für Apps aus dem Play Store ist solch ein Scanner allerdings oftmals nicht notwendig.

Die Kaspersky App zeigt nun seit kurzem eine Warnung an, wenn aPager PRO installiert bzw. aktualisiert wird. Hierbei wird auf den Fakt hingewiesen, dass aPager PRO Zugriff auf eingehende SMS bekommt.

Der Google Play Store hat eine integrierte App Prüfung, welche natürlich auch aPager PRO prüft und kein Sicherheitsrisiko feststellen kann.

Warum benötigt aPager PRO Zugriff auf eingehende SMS?

aPager PRO (Android) wird in der Regel über Push alarmiert. Bei schlechtem Internet kann jedoch auch eine Alarmierung via SMS als Rückfallebene erfolgen. Die von uns versendete SMS ist speziell formatiert, sodass aPager PRO auf den Inhalt reagieren und diese SMS als Alarmeingang verwenden kann. Hierbei löst dann aPager PRO genauso aus, wie wenn der Alarm via Push versendet worden wäre. Somit hat man die optimalste Alarmierung selbst dann, wenn die Rückfallebene ausgelöst hat.

Aus diesem Grund benötigt aPager PRO Zugriff auf den Empfang von SMS, da ansonsten eine eingehende SMS natürlich nicht analysiert werden könnte. SMS, die nicht für aPager PRO gedacht sind, werden ignoriert und von aPager PRO nicht weiter beachtet.

Wir haben bereits Kaspersky auf die fehlerhafte Einstufung hingewiesen und warten allerdings noch auf eine Rückmeldung.

Die Virenwarnung von Kaspersky ist somit nicht korrekt und fehlerhaft.

Update vom 26.04.2018

Soeben wurde uns von Kaspersky die falsche Erkennung bestätigt. Es handelt sich um eine Falschmeldung und die Warnung wurde entfernt.