Freiwillige Feuerwehr Roßbach

Der nachfolgende Artikel beschreibt den Aufbau der Freiwilligen Feuerwehr Roßbach. Den gesamten Artikel mit allen weiteren Details und Ablaufplänen gibt es direkt auf der Seite der Freiwilligen Feuerwehr Roßbach.

„Die Freiwilligen Feuerwehren im Grund werden per Sirene alarmiert. Da eine Informationsweitergabe hierdurch nicht möglich ist, wird seit Juli 2016 ein hochmodernes Alarmsystem eingesetzt, welches uns durch die Gemeinde Leidersbach ermöglicht wurde. Dieses System löste unsere bis dahin im Einsatz befindliche Handyalarmierung ab.

Ein Auswertungscomputer nimmt jeden Alarm über mehrere Alarmwege von der Leitstelle entgegen. Die verschiedenen Wege dienen der Sicherheit, falls ein Alarmweg einmal ausfallen sollte. Über einen großen Monitor wird der Alarm in unserem Gerätehaus visualisiert. Gleichzeitig erhalten alle Kameraden den Alarm auf ihr Smartphone und können dort eine Rückmeldung abgeben, ob Sie am Einsatz teilnehmen, verhindert sind oder später kommen. Inhalte auf dem Smartphone und dem Monitor: Adresse anhand Koordinaten der Leitstelle, Stichwort, Stichwort-Zusatz, Zusatz-Bemerkung, Mitalarmierte Feuerwehren und die in der nähe der Einsatzstelle befindlichen Hydranten. Zudem erfolgt ein Alarmgong mit anschließender Durchsage des Alarmtextes.

(…)

Durch eine eigene Entwicklung wird bei jeder Sirenenalarmierung vom Alarmserver die Rückmeldungen überwacht. Sobald der erste Kamerad gemeldet hat, das er am Einsatz Teilnimmt wird das Garagentor geöffnet und die Innen- und Außenbeleuchtung wird aktiviert. Somit stellen wir einen gewährleisteten Zugang zum Gerätehaus sicher, auch wenn nicht jeder einen Schlüssel für die Schließanlage  hat. Und dank der Beleuchtung steigern wir die Sicherheit bei Nacht erheblich.“

Hier geht es zum gesamten Artikel…

Freiwillige Feuerwehr Roßbach