aMobile mit intelligenter Statusanzeige

Mit der nächsten FE2 Version 2.16 wird auch ein Update für den aMobile erscheinen. Dieser wird um eine Statusfunktion ergänzt werden. Dieser Artikel beschreibt hierbei die wichtigsten Neuerungen.

Mit der Funktion „Status“ geben alle Fahrzeuge ihren aktuellen Status ab. Dadurch sind auf einen Blick alle zugehörigen Fahrzeuge und ihr zugehöriger Status in FE2, im AlarmMonitor und im aMobile für ausgewählte Personen und Fahrzeuge sichtbar. Die Statusabgabe kann hierbei durch verschiedene Vorgehen erfolgen:

Status über Funkgerät

Im Idealfall wird der Status durch ein direkt an FE2 angeschlossenes Funkgerät empfangen und automatisch für das hinterlegte Fahrzeug geändert. Dieser Status kann anschließend im AlarmMonitor 4 oder auf dem aMobile dargestellt werden. Unterstützt wird die Status Abgabe über FMS oder TETRA. Entweder direkt durch FE2 oder über Drittprogramme wie TETRAControl, LARDIS:Connect, Operator IP oder alle weiteren von FE2 unterstützen Produkte. Der Status wird immer Ende-zu-Ende verschlüsselt an den aMobile übertragen wodurch dieser zu jeder Zeit vor fremden Zugriffen geschützt ist.

Jedoch steht nicht immer die automatische Auswertung des Funks zur Verfügung. Hierfür gibt es zwei unterschiedliche Alternativen:

Manuelle Statusabgabe

Durch eine manuelle Statusabgabe per Knopfdruck am aMobile passt sich der aktuelle Status des Fahrzeuges entsprechend an und übermittelt diesen direkt an FE2, den AlarmMonitor 4 und andere aMobiles. Somit kann der manuell gesetzte Status überall visualisiert und synchronisiert werden.

Status Tableau

Status Abgabe an Hand der Position

 

 Geo-Status

Eine elegantere Lösung als die manuelle Statusabgabe ist jedoch die automatische an Hand der aktuellen Fahrzeugposition.

Mit dem Geo-Status ist eine automatische Statusübermittlung möglich. Durch Aktivierung von GPS erfolgt eine automatische Statusmeldung durch den aMobile, die sich entsprechend des aktuellen Standortes anpasst und in der FE2-Weboberfläche, dem AlarmMonitor 4 sowie in anderen aMobiles angezeigt wird.  Hierbei wird der Status vollautomatisch folgendermaßen geändert:

  • Status 2, wenn sich das Fahrzeug im Umkreis des Gerätehauses befindet
  • Bei erfolgter Alarmierung und Verlassen des Gerätehauses Wechsel auf Status 3
  • Bei Erreichen der Einsatzstelle Status 4
  • Bei Verlassen der Einsatzstelle Status 1
  • Bei Verlassen des Gerätehauses ohne Einsatz wechselt der aMobile auf Status 3 oder wahlweise auf Status 4

Hierbei wird die Position des Fahrzeuges aus Datenschutzgründen nirgendwo übermittelt. Die Status Berechnung erfolgt direkt auf dem aMobile und wird anschließend Ende-zu-Ende verschlüsselt übertragen.

In Verbindung mit der Wachalarmierung können mit der „Coming Home“ Funktion zusätzlich bei Abgabe von Status 2 festgelegte Aktionen auf der Wache ausgeführt werden, z.B. automatisches Einschalten der Lichtanlage des zugewiesenen Stellplatzes.

Da der Status eine sensible Information sein kann, wird jeder Statusaustausch zu jeder Zeit Ende-zu-Ende verschlüsselt und verlässt nie ungesichert FE2 oder den aMobile.

Diese Funktion steht allen Kunden mit aMobile Lizenz ab Version 2.16 kostenlos zur Verfügung.