Wichtige Änderungen bei den Kartendiensten – Handeln erforderlich

Liebe Kunden,

wir möchten Sie auf wichtige Änderungen bei den Kartendiensten aufmerksam machen. Ein Handeln ist erforderlich, daher bitten wir Sie den nachfolgenden Text gründlich zu lesen.

Update 13.09.2018

  • Die Frist für den Umstieg verlängert sich bis zum 30.09.2018
  • Wir veröffentlichen die finale Version 4.5.0 des AM4 am Dienstag, 18.09.2018
    • Die Vorabversion 4.5.0 RC2 kann bereits über das Forum bezogen werden um diese zu testen
      Link ins Forum
  • Wir freuen uns aufgrund neuer Erkenntnisse Google Maps wieder in die finale AM4-Version integrieren zu können
    • Ein Google Maps Aufruf wird (voraussichtlich) 6 Credits verbrauchen, siehe unten
      • Es ist außer dem Zugriffsschlüssel, der auf dem FE2 Portal zu finden ist keine weitere Konfiguration nötig
    • Es wird für Nutzer, die ein höheres Kontingent benötigen, die Möglichkeit geben einen eigenen Google Maps API Key zu verwenden.
      Damit ist die kostenfreie Nutzung mit ~ 100.000 Kartenaufrufen / Monat möglich

      • Erfordert etwas Einrichtungsaufwand, eine detaillierte Anleitung stellen wir im Handbuch bereit
  • Für die weitere Nutzung von Kartendiensten (u.a. Geocoding, Routenberechnung) ist ein Umstieg von AM3 (FE1) weiterhin erforderlich

Originalbeitrag vom 28.08.2018

Was ändert sich?

Zum 25.09.2018 steigen wir auf den Kartenanbieter Here Maps um. Die Kartenansichten im AM4 (AM3, siehe unten) werden dann nicht mehr durch Google Maps angezeigt, sondern ändern sich leicht im Design. Alle Funktionen und Modi wurden soweit wie möglich portiert, spannende neue Funktionen können in der Zukunft ergänzt werden, wie z.B. eine spezielle Navigation für LKW unter Berücksichtigung von Gewicht, Durchfahrtshöhe, etc.

Im Rahmen der Umstellung auf die neue Version gibt es nun auch die Möglichkeit die Anzeige ohne Rahmen um die einzelnen Komponenten anzuzeigen. Somit wird der Platz optimal ausgenutzt.

Auch Die Druckfunktion wurde überarbeitet, hier ein Beispiel:

Warum erfolgt der Umstieg?

Google Maps bot jahrelang hochqualitative Karten zu sehr fairen Nutzungsbedingungen an. Im Juni 2018 stiegen die Preise jedoch immens um bis zu 1400% an. Wir sind leider nicht in der Lage diese Kosten zu übernehmen, ohne diese auf die Kunden umlegen zu müssen. Mit Here Maps haben wir einen Anbieter gefunden, der faire Preise mit unserer Meinung nach sehr guten Karten und Funktionen bietet.

Was muss getan werden?

Im Laufe der nächsten Tage erscheint das Update 4.5.0 für den AM4. Dieses muss für die weitere Nutzung von Kartendiensten nach dem 25.09.2018 installiert werden.
Wir bitten Sie so früh wie möglich umzusteigen um unvorhergesehene Probleme beim Umstieg auf die neuen Kartendienste frühzeitig vor Abschaltung von Google Maps beheben zu können.

Beim ersten Start des AM4 erscheint ein Wizard, der die Eingabe eines Kartenzugriffsschlüssels verlangt. Diesen finden Sie auf portal.alamos-gmbh.com

Abruf des Karten-Zugriffschlüssels

Der Schlüssel kann auch manuell konfiguriert werden

 

Nutzer der FE2 Version 2.17.x (aktuell noch unveröffentlicht – Stand 28.08.2018) benötigen keine Eingabe, der Schlüssel wird automatisch übertragen.

Gibt es Einschränkungen mit den neuen Kartendiensten?

Jeder Nutzer erhält ein Kontingent von 1200 Abrufen im Monat. Bei nachweisbarem Bedarf (Berufsfeuerwehren, etc.), kann dieses Kontingent kostenfrei erhöht werden.
Das Kontingent multipliziert sich mit jeder AM4-Lizenz, Nutzer mit 3 AM4-Lizenzen erhalten also 3600 Kartenabrufe im Monat.

Ein Abruf entspricht

  • Anzeige einer Kartenansicht im AM4
    • Enthält die Alarmperspektive also 2 Kartenansichten, z.B. Einsatzort und Routeanansicht, entspricht dies 2 Abrufen
  • Umwandlung einer Adresse in Koordinaten
    • Wird eine Adresse komplett übergeben, muss diese zuerst in Koordinaten umgewandelt werden, dies entspricht 1 Abruf
  • Berechnung einer Route
    • Sollen Routeninformationen auf der Ansicht „Alarm Parameter“ angezeigt werden (für Entfernung und Ankunftszeit), so entspricht dies pro Alarm 1 Abruf
      Dies kann in den Einstellungen jedoch auch deaktiviert werden

Wir empfehlen eventuell genutzte Kartenansichten aus der Ruheperspektive zu entfernen um unnötige Abrufe zu vermeiden.

Was passiert mit dem AM3 (FE1)?

Wir können für Nutzer des AM3 leider keine anfallenden, laufenden Kosten übernehmen, da für dieses Produkt nur einmalig Lizenzkosten über FE1 eingenommen wurden.
Es wird daher leider nicht mehr möglich sein Google Maps-Karten, sowie Routenberechnung und Geocoding zu nutzen.

Umstiegsaktion für FE1-Kunden

Nutzer, die den Umstieg auf FE2 vornehmen möchten und sich für das Starter Paket entscheiden, erhalten den AM4 im ersten Jahr kostenlos.
Nutzer, die auf eines der Pakete 1-5 umsteigen, erhalten 30% Rabatt im ersten Jahr.

Wenden Sie sich dazu bitte an unser Ticketsystem oder an kontakt@alamos-gmbh.com